• Alles, was Sie über Prosecco wissen sollten

Die Ursprünge des Prosecco

Der Prosecco wie wir ihn heute kennen und lieben, kommt aus dem Dorf Prosecco, einem Vorort von Triest. Der Begriff „Prosecco“ kommt aus dem Slowenischen, von prošek, oder „Weg durch den Wald“. Heute reicht die Prosecco-Produktion über das kleine Dorf hinaus, doch hier hat alles begonnen. Prosecco wird ausschließlich in dem Gebiet produziert, das sich über neun Provinzen der Regionen Venetien und Friaul-Julisch Venetien erstreckt.

Prosecco wird aus Trauben der Rebsorte Glera gewonnen, die in den Hügeln von Valdobbiadene angebaut und vinifiziert werden, der Wiege des berühmten Valdobbiadene Prosecco Superiore DOCG. Die Glera-Rebsorte wurde bereits im alten Rom angebaut.

DER HERSTELLUNGSPROZESS DES PROSECCO:

BOTSCHAFT AUF DER FLASCHE:

Die perfekte Art, Prosecco zu servieren:

  • Stellen Sie die Flasche in einen Sektkübel, füllen Sie ihn mit Eis und geben Sie Wasser dazu. Warten Sie mindestens 20 Minuten, bevor sie den Prosecco ausschenken;
  • Nehmen Sie die Flasche aus dem Sektkübel, entfernen Sie die Folie und lockern Sie das Drahtkörbchen, indem sie den Ring 5 bis 6 Mal aufdrehen;
  • Halten Sie den Korken und das Drahtkörbchen mit der einen Hand fest, während Sie mit der anderen den Flaschenkörper drehen (anstatt den Korken aus der Flasche zu drehen). Entfernen Sie sanft den Korken;
  • Füllen sie die Weißweingläser oder die Sekttulpen zu einem Drittel.

Schaumweine:

Im Gegensatz zu stillen Weinen wird bei Schaumweinen, einschließlich Champagner, Prosecco und Cava, bei den letzten Schritten der Weinherstellung eine kleine Menge Zucker hinzugefügt, üblicherweise in Form von konzentrierten Trauben. Aus diesem Grund wird auf Schaumweinflaschen immer der Süßegrad angegeben, also Brut, Extra Dry oder Dry.

Weinlagerung:

Die ideale Weinlagerungstemperatur liegt zwischen 12-15 °C. Prosecco-Flaschen sollten stehend gelagert werden.

Art der Weingläser:

Ein Prosecco sollte in einem schönen Weißweinglas oder einer Sekttulpe serviert werden. Im Allgemeinen eignen sie sich besser für reichhaltige oder fruchtige Schaumweine wie Prosecco. Ein Standardglas fasst 150 ml, eine Standardflasche fasst 750 ml, also 5 Glas Wein.

Eine angebrochene Flasche Prosecco lagern:

Nach dem Öffnen Ihrer Prosecco-Flasche empfehlen wir Ihnen, sie ein bis maximal drei Tage mit einem Sektkorken im Kühlschrank zu lagern.

Einkaufswagen
0